Der „Kleine Fuchs“ im Venn

Erst vor wenigen Monaten hatten wir über seinen Bruder, den „Großen Fuchs“ geschrieben, was also liegt näher, als sich nun dem „Kleinen Fuchs“ zu widmen?

Leider muss man in diesem Jahr feststellen, dass es auch den Letztgenannten (Aglais urticae) kaum noch gibt. Er war immer so häufig, dass man von einem „Allerweltsschmetterling“ sprechen konnte, er war einfach überall zu finden. Das allgemeine Insektensterben macht aber auch vor seinen Artgenossen, den Schmetterlingen, nicht halt – einige Vertreter sind schon ganz verschwunden und das natürlich nicht nur im Emsdettener Venn ;-(

So liessen sich aktuell nur ein Kleiner Fuchs, der überwintert hatte sowie ein frischer der neuen Generation fotografieren. Diese Bilder teilen wir gerne mit Ihnen!

 

Jetzt aber zu den Fakten:
Der Kleine Fuchs ist (war) einer der häufigsten Schmetterlinge mit der größten Verbreitung. Im Flachland entwickeln sich zwei bis drei Generationen. Der Kleine Fuchs saugt an diversen Blütenpflanzen, (Disteln, Besenheide, Wasserdost, Schmetterlingsflieder u. vielen anderen Pflanzen), die Raupen hingegen findet man nur auf Brennnesseln. Er ist also beileibe kein Schädling!!!

Aufgrund seiner Schönheit zählt der Kleine Fuchs darüber hinaus zu den wohl bekanntesten Schmetterlingen. Der schöne Tagfalter ist (war) in fast allen Bereichen zuhause, an Waldrändern, Wegrändern, Lichtungen, Parks und Gärten. Er überwintert an geschützten Orten, etwa in Kellern, Dachböden, Garagen oder in natürlichen Verstecken. Bereits an den ersten warmen Frühlingstagen kann man ihn umherfliegen sehen.

Im Mai legen die Weibchen ihre Eier, bis zu 200, an der Blattunterseite der großen Brennnessel ab, wo dann schon bald die kleinen Raupen schlüpfen – siehe Bild ganz oben. Nach mehreren Häutungen entsteht aus der Raupe eine Puppe. Dann dauert es noch ca. 14 Tage bis zum Schlüpfen der Schmetterlinge. Nach dem Trocknen der Flügel (Spannweite ca. 40-50mm) ist er flugbereit.

Man kann die 2. Generation bis in den Oktober hinein beobachten – also, nichts wie los, die Zeit läuft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.