Pilze & Porlinge


Lieber eine Menge Pilze im Emsdettener Venn als abends nur ein Bruchteil davon in der Kneipe. Und schlecht werden kann einem – je nach Menge – auch von beiden Varianten!

Spaß beiseite – Pilze sind sehr interessante Schöpfungen, denn sie weisen sowohl tierische als auch pflanzliche Merkmale auf! In dem Anfang des 18. Jahrhunderts vom schwedischen Naturforscher Carl von Linné aufgestellten „Systema Naturae“ stellen sie  mittlerweile sogar ein separates „Reich“ dar.

So unterscheiden Sie sich z.B. von den Pflanzen dadurch, dass sie deren Photosyntese mittels Sonnenlicht nicht beherrschen. Sie ernähren sich vielmehr von der sie umgebenden organischen Materie. Ist ja auch einfacher, vor allem, wenn wieder mal die Sonne nicht scheint …

„Und was ist mit diesen in der Überschrift erwähnten Porlingen?“ Keine Angst, die haben wir nicht vergessen – hier die Erklärung: Es handelt sich um eine Untergruppe mit knapp 20 in Europa vorkommenden Arten. Sie wachsen gerne an (faulenden) Baumstämmen, ihren Namen haben sie von der porenartigen, weiß- oder cremefarbigen Unterseite. Simpel, oder?

  • Für mehr Infos die Bilder bitte anklicken!

  001 Pilze

  002 Pilze

  003 Pilze u. Porlinge

  004 Porlinge

  005 Pilze u. Porlinge

P.S.: Es ist Ihnen bestimmt aufgefallen, nicht bei allen Pilzen sind uns die Namen bekannt. Aber vielleicht haben Sie ja die Lösung parat und brennen darauf, diese loszuwerden? Gerne, am besten direkt hier an Ludwig Klasing unter Kontakt.

nach oben