Das ist der Gipfel!

Hier geht es nicht um den im Grunde vor wenigen Tagen gescheiterten Klimagipfel in Madrid, sondern einen der rhetorischen Art, von dem natürlich auch das Emsdettener Venn betroffen ist: Trotz erschreckender Faktenlage hinsichtlich des weltweiten Artensterbens in der Agrarlandschaft sowie WHO-Berichten zur mutmasslich krebserregenden Wirkung beim Menschen (Massenklagen in den USA laufen) haben schon letzten Weiterlesen…

Fischräuber im Venn?

Der Fremdenverkehrsführer von Dummsdorfer Siel reckt seine Hand zeigend, nein  – anklagend nach oben: “Da oben fliegen sie – die Hauptschuldigen der leergefischten Weltmeere.” Tatsächlich, man erkennt fern am Himmel einige kreisende Kormorane. Nur wer weiterhin zum Horizont schaut kann hingegen die einlaufende Hochsee-Fangflotte erkennen. Sie hatte in den vergangenen Wochen mit Schlepp- und Treibnetzen Weiterlesen…

NABU-Freiwilligenaktion 14.12.2019

Hallo zusammen, so wie oben auf dem Bild ist es richtig: Ausserhalb des Emsdettener Venns liegt (siehe: zwischen den Birken am Rande des Torfstichs) der entfernte Baum-Aufwuchs Innerhalb des Venns dagegen ist alles blitzsauber Damit dies auch keine Science Fiction bleibt, sondern reale Wirklichkeit wird sind SIE dort draussen vorm Bildschirm gefordert. Wobei “gefordert” natürlich Weiterlesen…

Aufruf zum Klima-Streik

Was hat denn das Weltklima mit dem Emsdettener Venn zu tun? Sehr viel – schon der Naturforscher Alexander von Humboldt hat bereits Anfang des 19. Jahrhunderts erkannt, dass alles in der Natur irgendwie zusammenhängt. So sind beispielsweise das Wegschmelzen der Polkappen, die verheerenden Waldbrände in Australien und letztlich die (zumindest im Sommer) ausgetrockneten Torfstiche im Weiterlesen…

Der Bürgermeister bedient Sie …

“Es ist noch Suppe da …” – dieser Karnevalshit wird Vielen bekannt sein. Aber diesmal ging es grundsätzlich um etwas ganz anderes: Am 21.11.2019 empfing Bürgermeister Georg Moenikes, Emsdetten, verdiente Ehrenamtliche, um Ihnen als Zeichen der Anerkennung seitens der Stadt eine Suppe zu kredenzen. Wobei es – soviel Statistik muss sein – sogar drei verschiedene Weiterlesen…

Spinnen im Herbst-Tau

“Igitt, ich mag überhaupt keine Insekten”, werden einige der Betrachter beim Erblicken dieses Beitrages ausrufen, aber es sind korrekt gesagt überhaupt garkeine!!! Letztere haben nämlich exakt 6 Beine, Spinnen hingegen 8! Also, einmal tief durchatmen; wir werden versuchen, auch andere Vorurteile abzubauen: Die Kreuzspinnen – deren Namen sich auf die Flecken am Rücken bezieht – Weiterlesen…

Blind zum Venn schleichen

Vor einigen Tagen gelang uns der Schnappschuss einer Blindschleiche in der Nähe des Emsdettener Venns. “Klar”, dachte ich, “Nähe – die ist doch blind und hat das Moor deshalb noch garnicht gefunden”. Was natürlich völliger Quatsch ist, denn diese bis knapp 60 cm langen Tierchen können in der Tat gut sehen. Der Name ist vielmehr Weiterlesen…

“More Moor” geht nicht

Bei Hopsten-Schale im Ortsteil Halverde liegt das Koffitutenmoor, benannt nach dem – mit etwas Phantasie vorstellbaren – Umriß des gesamten Naturschutzgebietes in Form einer Kaffe-Filtertüte. Entstanden vor ca. 5.500 Jahren bringt es zwar nur rund 1 ha Fläche zusammen, aber die haben es in sich – es ist das letzte noch lebende bzw. aktive Moor Weiterlesen…

Libellen im Herbst

Schon von weitem stechen einem die roten, blauen, grünen etc. Flugkünstler mit ihren unabhängig voneinander einsetzbaren Doppelschwingen ins Auge, die selbst zu Schweb- oder Rückwärtsflug befähigen. Wobei, nebenbei bemerkt, sie garnicht stechen können, weil das mangels Stachel schlichtweg nicht geht! Aber sonst ist das Leben der Libellen einige Sätze wert: Vorwiegend in der Nähe von Weiterlesen…

Entkusselungsstart Saison 2019/20

Bestimmt kam es einigen Besuchern schon seit Wochen seltsam vor: Wie Tiger im Zoo sind wir Vennfüchse oft stundenlang unruhig am Gatter des Lehrpfades auf- und abgestreift – den wehmütigen Blick immer ins Innere des Emsdettener Venns gerichtet. Doch wir durften nicht rein!! Jetzt ist das anders: Zur offiziellen Moorbegehung am 04.09.2019 hat die Biologische Weiterlesen…