Neue Schilder braucht das Venn!

Ein wenig in die Jahre gekommen waren sie schon, die 13 bzw. 14 Schilder, die dem geneigten Besucher vor Ort die Stationen aus der Broschüre “Emsdettener Venn” erläuterten.

Teils sahen sie “gefühlt” noch so aus, als wenn diese Beschriftungen direkt aus der Zeit der feierlichen Eröffnung des Hochmoores vor ca. 5.000 Jahren stammten. Womöglich hatte sogar die “Stonehenge-Gazette”  seinerzeit in Keilschrift darüber berichtet, die Unterlagen sind aber seit einem Wikingereinfall zu Zeiten Karls’ des Großen verschollen   .

Sei’s drum – lassen wir die Geschichte Geschichte sein! Nicht umsonst heisst es “alles neu macht der Mai”, wobei auch die ersten beiden Juniwochen 2020 mit einbezogen waren. In einer Gemeinschaftsaktion vom Areal-Eigentümer Kreis Steinfurt, der Biologischen Station Steinfurt sowie den Vennfüchsen erfolgte an mehreren Arbeitstagen der untereinander abgestimmte Austausch.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen – sowohl hier in der Galerie und erst recht im Venn.

Auf geht’s zum Nachgucken ….