Gras im Venn

Alle, die anhand der Überschrift geglaubt hatten, es ginge um ein ganz spezielles “Gras”, welches in Form von Zigaretten konsumiert wird, seien gleich zu Anfang gewarnt – es geht hier wirklich um Gras. Okay Leute – trotzdem schön, dass Ihr kurz reingeschaut habt.

Der – so hoffe ich doch – überwiegende Rest nimmt sich für den nächsten Venn-Besuch hingegen einmal vor, das dort vorkommende Scheidige- sowie Schmalblättrige Wollgras zu betrachten.

Immerhin sind beides klassische Hochmoorpflanzen, deren Zerfallsprodukte einen gewissen Anteil zur Torfbildung beitragen. Und außerdem uns aktiven Naturschützern anzeigen, dass die Renaturierungsbemühungen Erfolg haben, denn wo sie wachsen, ist die (Moor-)Welt noch in Ordnung bzw. auf dem besten Wege dorthin: nur eine saure, kalkarme und nasse Umgebung bietet ihnen optimale Wuchsbedingungen. 

Außerdem beherrschen sie – wie alle Hochmoorgewächse – den Trick, mit dem dort generell herrschenden, natürlichen Nährstoffmangel perfekt umzugehen:

Unsere Wollgräser bspw. betreiben einen intensiven internen Stoffkreislauf. So werden die für den Aufbau der oberirdischen Pflanzenteile benötigten Zutaten schon während der Samenbildung in die Sprossbasis zurückverlagert und können dann sofort für die nächste Vegetationsperiode intern mobilisiert werden. Klug, oder?

Was fürs Auge bieten die beiden der Familie der Sauergrasgewächse Zugehörigen auch – eine wunderschöne Blüte im Frühjahr, welche dann an vielen Stellen des Venns dessen optisches Erscheinungsbild ausmacht. Kommt dann der Wind ins Spiel, trägt er die Samenfäden incl. Fruchtkapseln bis zu 10 km weit – was fast schon für die Eröffnung eines Zweit-Moores reicht .

Die schmalblättrige Variante breitet sich zusätzlich auch über unterirdische Rhizome aus, denn doppelt hält ja bekanntlich besser.

In der Volksmedizin hat man übrigens früher die Fruchthaar-Wolle zur Füllung von Kissen, dem Drehen von Lampendochten sowie als Wundwatte verwendet.

Damit wären wir wieder am Anfang, wenn z.B. einer der “Gras”freunde bei einen beschwingten Flugversuch vom Aussichtsturm sich eine Blessur zuziehen würde. Da wäre der Wundverband direkt zur Hand – schade, nun bekommt Ihr diesen wichtigen Tipp wegen vorherigen Ausstieges nicht mehr mit!