Aufruf zum Online-Klima-Streik

Eigentlich sollte der weltweite Protest von Fridays for Future am 24.04.2020 auf der Strasse stattfinden, aber der Corona-Hype macht allen einen Strich durch die Rechnung. Jedoch: Covid-19 wird in Wochen oder Monaten vorbei sein, während die Klimakrise ein immer brennenderes (passendes Stichwort: monatelange Brände in Australien) Problem darstellt.

Logo Klima-Streik

Auch der NABU ruft dazu auf, sich am Online-Streik zu beteiligen. Also warum nicht auch wir, schließlich ist das Emsdettener Venn – wie jeder andere Punkt auf dem Globus auch – direkt betroffen!

Die bisherigen “Maßnahmen” – absichtlich in Anführungszeichen gesetzt, reichen bei Weitem nicht aus:

Denkt man daran, dass bspw. der Ausbau der Windenergie vom Wirtschaftsminister quasi auf das (bald nicht mehr vorhandene Polar-)Eis gelegt wurde, wird einem schon klar, dass der Zuständige nicht unbedingt von den “Früchten des Baumes der Erkenntnis” genascht hat. Obwohl man es vom Leibesumfang her durchaus vermuten könnte …

Aber auch die anderen Ministerien sind nichts besser: unbeeindruckt vom Insektensterben und Krebsgefahr ist die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat angestossen worden, während Herr Scheuer nicht einmal in der Lage ist, durch eine einfache Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen einige Mio. Tonnen CO2 einzusparen. 

Politiker: Schämt Euch!

Alle anderen: tragt Euch gerne in die Streikliste ein und denkt immer dran: Wir brauchen zwar die Erde, aber die noch lange nicht uns!

 

*Hinweis: Quelle der Bilder oben = fridaysforfuture.de/netzstreikfursklima