Stunde der Gartenvögel 2020

“Gartenvögel” und “Venn” – wie das zusammenpasst? Aber, aber – unser Hochmoor ist doch eindeutig der “Garten Eden” von Emsdetten, oder? Und Schnittmengen zwischen den beiden Biotopbewohnern gibt es garantiert zu Hauf … Jetzt geht es jedenfalls ums Erfassen, welche bzw. wie viele unserer gefiederten Freunde sich am “Tag X” blicken lassen. An die Zählerei Weiterlesen…

Sex plus Flugreisen

“Aha, es geht also um Thailand”, könnte man anhand der Überschrift vorschnell schlußfolgern. Nicht, dass es einen selber interessieren würde, aber wir lesen den Artikel trotzdem, falls mal ein Bekannter oder Arbeitskollege diesbezüglich nachfragt.   Lassen wir die Story also erstmal ruhig angehen … Unser heutiger Blog beschäftigt sich mit der Wespenspinne, die ihren Namen Weiterlesen…

Die emsige Bäckerin

In Deutschland leben rund 580 Wildbienenarten. Aber, keine Angst – die werden jetzt nicht alle aufgezählt! Nur eine von ihnen, die es zur Wildbiene des Jahres 2020 geschafft hat, soll hier gewürdigt werden: die Auen-Schenkelbiene. Fast kann einem das nur 6-9 mm große Insekt schon leid tun, dass es sich so einen langen Namen merken Weiterlesen…

Triumvirat der Füchse

Wenn ein Vennfuchs über die Edelfalter Großer und Kleiner Fuchs schreibt, hat man fast schon ein Triumvirat wie damals im Geschichtsunterricht mit Cäsar, Pompeius und Crassus zusammen. Weit hergeholt? – Nicht unbedingt, denn das Emsdettener Venn gab es seinerzeit auch schon! Allerdings wurden nicht Faulbäume oder Birken, sondern – nach dem Genuss von reichlich Misteltrank Weiterlesen…

Spinne vs. Mensch – 1:0

Wie schafft man es, einer faszinierenden, aber oftmals vorurteilsbelastenden Tiergruppe – nämlich der Ordnung “Spinnen” – den gebührenden Platz zu verschaffen? Richtig, man vergleicht sie mit menschlichen Eigenschaften … Nehmen wir beispielsweise Heidi Klum: langbeinig, fängt sie im Rahmen ihrer Casting-Show mit oft nervigem Gequieke ihre Beute (junge, arglose Dinger), saugt diese (medial) aus und Weiterlesen…

Ein Erdwerfer kommt meistens allein

Auf die Baustellenplakate der Bahn hat der Maulwurf es als Maskottchen schon länger geschafft, nun ist er auch noch Säugetier des Jahres 2020 geworden. Und vermutlich hat er von dem ganzen Rummel nicht mal was mitbekommen, weil sich der ca. 15 cm lange Fleischfresser fast ausschliesslich unter der Erde aufhält. 😉 Dort buddelt er sich Weiterlesen…

Falter des Jahres: der Brombeer-Zipfelfalter

Das hätte er sich bestimmt auch nie träumen lassen: ein eher schlichtes, einfarbiges Erscheinungsbild und nun “Falter des Jahres 2020!” Der auch “Grüner Zipfelfalter” Genannte lebt in Nordafrika, Europa bis hin nach Sibirien auf strukturreichen, offenen sowie halboffenen Standorten wie lichten Wäldern, Gebüschen, Wiesen und Heiden. Auch bei uns im Emsdettener Venn ist er von Weiterlesen…

Reptil des Jahres: die Zauneidechse

Früher als “kleiner Koten” ging man gerne zum Bahndamm. Dort konnte man (pünktliche!) Züge sehen und auf dem von der Sonne erwärmten Schotter tummelten sich jede Menge Eidechsen. Beides ist leider vorbei: die Zuverlässigkeit der Züge (ich selber war 43 Jahre Bahnfahrer) sowie – ungleich tragischer – die Präsenz der Zauneidechsen. Bei uns im Emsdettener Weiterlesen…